Der letzte Bulle – Staffel 5

0
145

Andreas Kringge ackert sich beim LKA durch Berge von Akten. Als er seinen Chef Koller darauf aufmerksam macht, dass er jetzt genug Akten gesichtet hätte und gern auch mal Fälle lösen würde, bekommt dieser das komplett in den falschen Hals, als er sieht, welche Akten Andreas gewälzt hat. Am nächsten Morgen findet Andreas ein Kuvert mit 30.000 Euro auf seinem Schreibtisch und einen Abschiedsbrief von Koller. Kurze Zeit später wird dieser verbrannt in seinem Auto aufgefunden. Mick, der mit seinem neuen Kollegen Gregor Blickenberg wieder Streife fährt, ist noch vor Andreas am Unfallort. Er kann nicht fassen, was passiert ist, denn das sieht seinem alten Kumpel Koller gar nicht ähnlich. Doch Andreas‘ Kollegen vom LKA, Holger Brawitsch und Lutz Görnemann, haben da ihre eigene Theorie. Als Brawitsch Andreas bedroht und ihn auffordert, seinen Job morgen zu kündigen, wird die Sache immer rätselhafter. Als dann auch noch Kollers trauernde Witwe Vera Andreas Erpressung vorwirft und ihm die Schuld am Tod ihres Mannes gibt, riecht Mick, dass hier ein ganz großes Ding läuft und Andreas anscheinend im Weg steht …

UND?

Die neue Staffel beginnt mit einem Zeitsprung von zwei Jahren. Die alten Weggefährten von früher sind alle weg, haben neue Jobs: Andreas Kringge ist beim LKA, Tanja Haffner hat gekündigt, Martin Ferchert ist in die Lokalpolitik abgewandert und Meisner hat sich mit einem eigenen Labor selbständig gemacht. Nur einer ist der Alte geblieben: Mick Brisgau.

Henning Baum zeichnet sich neben seiner Rolle als Hauptdarsteller diesmal auch als Produzent verantwortlich. Er war maßgeblich an der Entwicklung der neuen Folgen beteiligt. In dieser Staffel zieht sich daher auch ein großer Kriminalfall über alle acht Folgen. (3,5/5)

DVD

Bild: 1,77:1
Ton: Deutsch Dolby Digital 2.0
Extras:

  • Audiokommentare zu Folge 1 und 2 von Henning Baum
  • Outtakes

EAN: 888430526990

Wir verlosen drei DVDs der fünften Staffel! Einfach eine aussagekräftige Mail, warum gerade ihr diese gewinnen sollt, an win@reziportal.de und mit etwas Glück gehört ihr zu den Gewinnern!

Deine Meinung

Dein Kommentar
Bitte Name eingeben