Project CARS

0
61
project cars ps4 cover
kategorie: Spiel
genre: Renn-Simulation
publisher: Bandai Namco
plattform: PC, PS4, Xbox One

VÖ: 07.05.2015

Da ist es nun also: „Project CARS“. Lob gab es im Vorfeld ja bereits genügend … Es hieß „Project CARS“ wäre eines der authentischsten, intensivsten und technisch beeindruckendsten Rennspiele, die bisher auf den Markt kamen. Also schauen wir uns doch mal etwas genauer um, testen an und überprüfen, ob in diesen Aussagen Wahrheit steckt oder doch nur gut klingende Phrasen bemüht werden, um eine weitere Rennsimulation an die zockende Motorsportgemeinde zu bringen.

„Projekt CARS“ wurde über Crowdfunding von einer passionierten Community ins Leben gerufen, welche aktiv in den Entwicklungsprozess eingebunden war und weiterhin ist, um das ultimative Rennspielerlebnis für die heimische Konsole oder den PC zu erschaffen. In „Project CARS“ können die Spieler einen Fahrer erstellen und mit ihm innerhalb eines weiten Spektrums an Motorsportarten mit Vollgas einer Vielzahl von „Historic Goals“ hinterherjagen und dabei in der „Hall of Fame“ verewigt werden. Darüber hinaus können die Spieler im Online-Modus ihr fahrerisches Können unter Beweis stellen. Dies geschieht entweder während leaderboard-basierter und kompetitiver Rennwochenenden oder in kontinuierlich aktualisierten Community-Events. Zuweilen ist dabei der Gewinn von echten Preisen möglich.

Mit der größten Streckenauswahl aller aktuellen Rennspiele, einer sehr ansehnlichen  Tag-und-Nacht- sowie Wetterdynamik,  einer überzeugenden Grafik, einem tiefgreifenden Tuning- und Boxenstopp-System sowie Oculus Rift- und Project Morpheus-Unterstützung setzt „Project CARS“ gegenüber der Rennsimulations-Konkurrenz ein deutliches Ausrufezeichen. Außerdem kann man sich dank der zahlreichen Optionen, angefangen bei der Steuerung über Rennbedingungen bis hin zum Wetter, seine Motorsport-Veranstaltungen und den Realismus-Grad so gestalten, wie es einem beliebt. Selbst der Aufbau der Karriere erlaubt deutlich mehr Freiheiten, als man es sonst bei Rennsimulationen gewohnt ist. Hinzu kommt dieses wirklich außergewöhnliche Fahrgefühl, welches sich am besten hinter einem Lenkrad mit Force-Feedback sitzend erleben lässt.

Abschließend bleibt festzuhalten, dass Genre-Größen wie „Forza Motorsport“ oder „Gran Turismo“ noch einiges von „Project CARS“ lernen können, vor allem bei der Einstellungsvielfalt. Minimale Punktabzüge gibt es für diverse Bugs und die fade designten Menüs. Auch die Boxenstopps sind enttäuschend umgesetzt, wenn man das restliche Meisterwerk betrachtet. Denn genau das ist „Project CARS“, ein Meisterwerk, und das visuell eindrucksvollste Rennspiel, was derzeit im Handel erhältlich ist.

PRO:

  • überzeugende Fahrphysik
  • grandioses Force-Feedback
  • umfangreiche Setup-Möglichkeiten
  • rundum gelungene audiovisuelle Umsetzung
  • große Auswahl an Autos und Strecken
  • gut abgestimmte KI-Gegner

CONTRA:

  • kein Zugriff auf Steuerungs-Optionen im Pausen-Menü
  • schwache Menü-Präsentation
  • vereinzeltes Tearing und Einbruch der Bildrate

(4,5/5)

Deine Meinung

Dein Kommentar
Bitte Name eingeben